Brückentage clever nutzen!

Brückentage 2013 - mehr Urlaub!

Urlaubsplanung 2013 – © Foto: Erwin Wodicka / fotolia.com

Wer seinen Jahresurlaub dieses Jahr noch nicht komplett eingereicht hat, der sollte sich von den folgenden Tipps zur Planung mit Brückentagen inspirieren lassen. Es lohnt sich, denn die Feiertage liegen dieses Jahr ideal für Arbeitnehmer. Wer seinen Urlaub clever plant, kann doppelt so viele freie Tage herausschlagen. Die gewonnenen freien Tagen kann man wunderbar für einen Kurztrip nutzen oder auch für eine Kreuzfahrt, um eine kleine Auszeit vom Alltagsstress zu nehmen.

Hier eine Übersicht über die Feier- und Brückentage und was man daraus machen kann:


Tag der Arbeit (1. Mai):

Der 1. Mai liegt dieses Jahr auf einem Mittwoch. Das bedeutet man bekommt ganze fünf Tage frei für 2 Urlaubstage oder wenn man 4 Urlaubstage investiert, bekommt man sogar 9 freie Tage.


Himmelfahrt (9. Mai):

Himmelfahrt liegt wie immer an einem Donnerstag. Somit bekommt man für einen eingereichten Tag direkt 4 Tage frei. Nach der Bollerwagentour ist dies vielleicht nicht die schlechteste Idee. Legt man noch drei weitere Tage drauf, so kann man ganze 9 Tage die Füße hochlegen.

 

Tag der Arbeit + Himmelfahrt

Legt man die freien Tage beider Feiertage zusammen, so bekommt man ganze 16 Tage zum Preis von 8.

 

Pfingsten (20. Mai):

Nach Pfingstmontag vier Tage frei nehmen und Dank der beiden Wochenenden neun Tage lang frei machen.

 

Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober):

Der Tag der Deutschen Einheit fällt 2013 auf einen Donnerstag. Einfach die drei Tage davor und den Freitag danach frei nehmen und aus vier freien Tagen, neun Urlaubstage machen.

 

Weihnachten (25. + 26. Dezember) und Neujahr (1. Januar):

Weihnachten und Silvester liegen 2013 mitten in der Woche. Sie können die restlichen 7 Tage frei nehmen und vom 21. Dezember 2013 bis zum 05.01.2014 (ganze 16 Tage) Zuhause bleiben.

Tagged with 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>