Die Costa Toscana wurde übergeben

Die Costa Toscana gehört seit dem 2. Dezember offiziell der Costa Kreuzfahrten Flotte an. Die Übergabe des neuen Schiffes, welches mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird, fand in der Meyer-Werft in Turku (Finnland) statt. Dort wurde auch das neue Flaggschiff gebaut.

Die Costa Toscana wird mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben.  Foto: Costa Kreuzfahrten

Die beiden Schwesterreedereien Costa und AIDA, welche zur Carnival Corporation gehören, verfügen nun mit AIDAnova, Costa Smeralda und der Costa Toscana über drei LNG- Kreuzfahrtschiffe. Das vierte mit Flüssiggas (LNG) betriebene Schiff, AIDAcosma, soll zusätzlich in den nächsten Wochen ausgeliefert werden.

Durch den Einsatz von LNG wird die Umweltverträglichkeit von Kreuzfahrtschiffen bedeutend verbessert. LNG ermöglicht die fast vollständige Beseitigung vonSchwefeloxidemissionenund Feinstaub. Zudem werden gleichzeitig die Stickoxidemissionen um rund 85 Prozent und die CO2-Emissionen bis zu 20 Prozent reduziert.

Laut Mario Zanetti, dem Präsident von Costa Kreuzfahrten, wird auch an der Erprobung weiterer Innovationen wie Brennstoffzellen und Batterien, mit dem Ziel, das erste Kreuzfahrtschiff mit Netto-Null-Emissionen zu bauen, gearbeitet. Es wird zudem das Engagement für weitere nachhaltige Innovationen betont.

Die Übergabe des neuen Schiffes fand in der Meyer-Werft in Turku (Finnland) statt. Foto: Costa Kreuzfahrten

Das von der Stiftung Costa Kreuzfahrten geförderte Zivilschutzprogramm “Guardians of the Coast”soll zum Schutz der italienischen Küste beitragen und ist ein weiteres Projekt der italienischen Reederei.

Laut Costa wird von jedem servierten Abendessen im Archipelago-Restaurant, welches mit Treibholz dekoriert ist, ein Teil des Erlöses an die Costa Kreuzfahrten Foundation zur Unterstützung von Umwelt- und Sozialprojekten gespendet.

Costa bezeichnet das neue Flaggschiff Costa Toscana als eine Hommage an die Toskana und als Ergebnis eines außergewöhnlichen Kreativprojekts, das von Adam D. Tihany entworfen wurde. Das Mobiliar, die Beleuchtung, die Stoffe sowie die Accessoires sollenallesamt „Made in Italy“ und von italienischen Designern speziell für die Costa Toscana entworfen sein.

Die erste Kreuzfahrt der Costa Toscana soll am 5. März 2022 von Savona, Italien, aus starten und auf einer einwöchigen Route Marseille, Barcelona, Valencia, Palermo und Civitavecchia/Rom anfahren. Nach dieser Premiere soll das neue Flaggschiff das ganze Jahr über im westlichen Mittelmeer kreuzen. Während der Sommersaison läuft die Costa Toscana Savona, Civitavecchia/Rom, Neapel, Ibiza, Valencia und Marseille an, während Palma de Mallorca wohl in der Herbstsaison Ibiza ersetzt.

Sie interessieren sich für eine Kreuzfahrt mit der neuen Costa Toscana?
Dann schauen Sie hier nach den passenden Angeboten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>