Die MS Astor hat einen neuen Eigentümer

Bereits vor einigen Monaten übernahm die britische Reederei Global Maritime Group die Marke TransOcean Kreuzfahrten, die bis dato das auf dem deutschen Markt beliebte Schiff MS Astor zusammen mit einer Flusskreuzfahrt-Flotte vertrieb. Nun gab TransOcean Kreuzfahrten bekannt, dass auch das Kreuzfahrtschiff MS Astor von den Briten gekauft wurde. Die Astor gilt als ein stilvolles Schiff mit einer angenehmen Größe und steht für klassische Kreuzfahrttradition mit einer ausgewogenen Mischung aus erstklassigem Service, Entschleunigung und anspruchsvoller Unterhaltung.

Die MS Astoria wurde verkauft.
Bild: TransOcean Kreuzfahrten.

Das in Großbritannien ansässige Mutterhaus der Global Maritime Group, Cruise & Maritime Voyages (CMV) Holdings London Ltd., kümmerte sich bis dato um das Hotelmanagement und Catering auf dem Hochseeschiff, übernahm aber auch darüber hinaus die nautisch-technische Betreuung der MS Astor. Wenn das Kreuzfahrtschiff von der Global Maritime Group bislang „nur“ gechartert wurde, ist nun erstmals alles in einer Hand: vom Schiff selbst über die nautisch-technische Betreuung bis hin zum Hotel- und Catering-Management sowie Vertrieb und Marketing.

Nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags soll das Schiff in Deutschland weiterhin über die TransOcean Kreuzfahrten vermarktet werden. Klaus Ebner, Leiter Marketing und Vertrieb bei TransOcean Kreuzfahrern äußert sich positiv über den Kauf der MS Astor, der nicht zuletzt eine solide finanzielle Absicherung derselbigen bedeutet. „Damit ist unser Routenplan für 2015 sicher und wir arbeiten bereits mit Hochdruck an der Planung für die nächsten Jahre,“ so Ebner in der Pressemitteilung von TransOcean Kreuzfahrten.

Quelle: Pressemitteilung TransOcean Kreuzfahrten

Tagged with 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>