Die neue NCL-Privatdestination Harvest Caye

Nach mehreren Jahren Bauzeit soll am 17. November 2016 die Norwegian Dawn als erstes Schiff an Harvest Caye festmachen. Die Insel liegt im Süden von Belize (Karibik) und bekommt zurzeit den letzten Schliff. Ersten Berichten zur Folge soll es sich bei der Destination nicht um eine klassische und Privatinsel handeln wie Kreuzfahrer sie bereits kennen. Vielmehr soll man Belize so erleben können, wie es wirklich ist, ohne den Eindruck eines bunten Spaßparks zu bekommen.

Die Norwegian Dawn auf dem Meer

Die Norwegian Dawn soll im November als erstes Schiff Harvest Caye anlaufen.
© Foto: NCL

So hat Norwegian Cruise Line viel Wert darauf gelegt, dass die Menschen in Belize von dem neuen Resort profitieren. Hunderte Einheimische waren beim Bau beschäftigt und mehr als 400 sollen nach der Eröffnung anstelle der Crewmitglieder auf der Insel arbeiten. Sie betreiben dort Geschäfte und Restaurants und einheimische Künstler werden Shows aufführen. Darüber hinaus stammt ein Großteil der Inselausstattung, wie zum Beispiel die Holzfassaden oder verschiedene Kunstwerke direkt aus Belize.

Highlights auf Harvest Caye

Auf der Insel stehen elf private Strandvillen zur täglichen Miete zur Verfügung. Jede ist mit einer Klimaanlage, einem Wohnzimmer, einem Schlafzimmer einer Outdoor-Dusche sowie einer privaten Lounge ausgestattet. Sie bieten Platz für bis zu sechs Leute und sollen $475 pro Tag kosten.

Kreuzfahrer können kostenlos das „Nature Center“ mit Schlangen, Vögeln und weiteren tierischen Bewohnern besuchen. Es gibt sogar einen Schmetterlings-Garten, in dem auch harmlose Leguane leben. Um die Tiere bestmöglich zu versorgen, hat Norwegian Cruise Line einen Experten des Belize Zoos angestellt.

Um auch auf der Insel ein kulinarisches Erlebnis bieten zu können, wurden fünf Bars und mehrere Restaurants errichtet, unter anderem das LandShark Bar & Grill. Das zweistöckige Restaurant bietet sowohl klimatisierte Sitzplätze im Inneren, als auch Tische auf der Terrasse. Auf der Karte stehen amerikanische Gerichte wie zum Beispiel Burger. Direkt neben dem LandShark wird ein Biergarten eröffnet, in dem Kreuzfahrer mit ihrer Bordkarte selber Bier zapfen können.

Darüber hinaus bietet Harvest Caye einen langen Sandstrand mit rund 3.000 Sonnenliegen, die kostenfrei zur Verfügung stehen. Für Wassersportaktivitäten gibt es neben dem riesigen Pool eine Lagune, in der Kajaks, Paddelboote und kleine motorisierte Wasserfahrzeuge mieten kann. Für Kinder gibt es eine gesonderte „Splash Zone“ mit Wasserpistolen und ähnlichem.

Zum Schluss noch ein großer Vorteil der Insel: Im Gegensatz zum Hafen in Belize-Stadt, kann das Kreuzfahrtschiff direkt an Harvest Caye anlegen, sodass man nicht tendern muss. Auch wenn es offiziell noch nicht bestätigt ist, so kann es sein, dass Norwegian Cruise Line die Insel auch für andere Reedereien und Schiffe zugänglich machen möchte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>