Expedition Alaska

Ein Land, in dem die Ursprünglichkeit noch spürbar ist. Alaska begeistert Naturfans und Entdecker gleichermaßen. Bei einer Expeditionskreuzfahrt nach Alaska können Sie viel erleben!

Entdecken Sie die imposante Tierwelt Alaskas – © Foto: bierchen / fotolia.com

Alaska

Unberührte Natur und atemberaubende Landschaftsbilder sind die Attribute, die Alaska zu einem unvergleichlichen Reiseziel machen. Dieses nordische Land begeistert mit seinen ruhigen Fjorden, imposanten Gletschern und den faszinierenden Tieren, die hier heimisch sind.

Imposante Panoramen

Jeder, der sich entscheidet, diesen einmaligen Flecken unserer Erde zu besuchen, wird auf eine unbeschreiblich schöne Wildnis treffen. Zu den Höhepunkten gehört vor allem die stets einmalige Aussicht von Ihrem Schiff auf die Umgebung. Genießen Sie die Ruhe, die die Wildnis ausstrahlt und erleben Sie Alaska hautnah!

Die Inside Passage beispielsweise ist ein Seeweg, der vor der Küste Alaskas und British Columbias entlangführt und etwa 1000 Inseln beherbergt. Auf diesen Gewässern erwarten Sie atemberaubende Eindrücke der von Naturgewalten geborenen Umgebung. Fjorde, Wasserfälle, dichte Wälder, Gletscherzungen und verschneite Gipfel prägen das Bild der Inside Passage und ziehen Besucher in ihren Bann.

Der Tracy Arm Fjord ist ein Naturschutzgebiet, in dem die menschlichen Eingriffe in die Natur minimal sind. So ist es gelungen, die atemberaubende Natur in fast unberührtem Zustand zu erhalten.

Faszinierende Panoramen bietet auch der Hubbard Gletscher dem Betrachter. Das uralte Eis des Gletschers kalbt in regelmäßigen Abständen, dabei brechen Eisbrocken in den Ausmaßen zehngeschossiger Wohnhäuser ab und stürzen in die Yakutat-Bay.

Wer nicht rechtzeitig bucht, ist nicht dabei!

Kreuzfahrten in Alaska sind heiß begehrt und jedes Jahr erneut rasch ausgebucht. Allerdings, nicht nur die spektakulären Aussichten sind der Grund dafür. Wer Interesse an einer Kreuzfahrt in diesem wundervollen Land hat, sollte Folgendes bedenken:

1. Die Saison, in der Kreuzfahrten in Alaska angeboten werden, ist äußerst kurz. Nur von Mai bis September kreuzen Passagierschiffe durch das im Winter verschneite und vereiste Gebiet. Da das Klima Alaskas nicht immer trocken und sonnig, sondern – ganz im Gegenteil – häufig kühl und grau daherkommt, sind gerade die Sommermonate Juli und August als Besuchszeitraum besonders beliebt.

2. Nur wenige Schiffe sind überhaupt in Alaska positioniert. Das Angebot ist dementsprechend stark begrenzt.

3. Auch die Amerikaner lieben Alaska. Das Land der Fjorde und der wilden Natur begeistert eben nicht nur uns Europäer. Für die Naturfans aus den USA liegt Alaska dazu noch um die Ecke, folglich ist die Nachfrage nach Alaska-Kreuzfahrten sehr hoch.

Majestätische Tierwelt

Die Wildnis Alaskas ist mit Schwert- und Buckelwalen, Robbengründen, Elchen, Bären, Delfinen, Seehunden, Ottern und diversen Vögeln ein absolutes Mekka für Tierliebhaber und -beobachter. Bei Wanderungen, Helikopterrundflügen, Kajakausflügen und Beobachtungstouren werden Sie die unvergleichliche Atmosphäre dieses Landes spüren.

Goldrausch und Ur-Völker

Ehemalige Goldgräberstädte finden sich in Alaska zu Hauf. Zu Zeiten des Goldrauschs waren viele Städte Ausgangspunkt für legendäre Erfolgsgeschichten. Noch heute halten die Orte ihre goldene Vergangenheit lebendig. Seit Jahrtausenden sind in Alaska auch Indianerstämme ansässig. Sie pflegen ihre künstlerischen Traditionen, ihre Gesänge und Tänze. Lernen Sie auf Ihrer Kreuzfahrt mehr über das Leben und die Geschichte der Ur-Völker.
Erleben Sie auch auf weiteren Sinnesebenen, was es bedeutet, in Alaska zu sein. Kosten Sie die wohl bekannteste Spezialität Alaskas: den Alaska-Seelachs. Fisch und Meeresfrüchte spielen in diesem Land eine wichtige Rolle und als Gast kann man sich hier auf vorzügliche Fischgerichte freuen.

Tagged with 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>