Schöner durch Umbau: Highlights frisch renovierter Schiffe

Welche tollen neuen Highlights die zu zuletzt umfangreich renovierten Schiffe nach ihrem Umbau haben, lesen Sie in diesem Artikel.

Splendour of the Seas – Trends der Oasis-Klasse und zwei branchenweite Neuheiten!

Splendour of the Seas nach ihrem Umbau

Splendour of the Seas – © Foto: Royal Caribbean International


Die Splendour of the Seas wurde Ende 2011 komplett renoviert. Ziel des Umbaus war es, eine Vielzahl der beliebtesten Einrichtungen der Oasis-Klasse an Bord zu holen. Besonders große Vorfreude wurde mit der Ankündigung geschürt, dass endlich auch auf diesem Schiff der köstliche Starbucks Kaffee und himmlisches Ben & Jerry’s Eis serviert wird. Im Café Lattetudes bekommt man nun diese populären Kaffee-und Eiskreationen. Ab sofort gibt das Hot Dog Restaurant The Dog House auch auf der Splendour of the Seas würzige Würstchen im Brötchen aus. Ganz nach Geschmack lässt man sich hier das Hot Dog zusammenstellen.  Die Restaurants Chops Grille (siehe Bild oben), Izumi, Chef’s Tableund die R Bar haben es ebenfalls auf die Splendour of the Seas gebracht. Diese Restaurants hatten sich bereits auf der Oasis und der Allure of the Seas so großer Beliebtheit erfreut, dass mit der Einrichtung dieser Speisemöglichkeiten auf der Splendour of the Seas ganz sicher mitten ins Schwarze getroffen wurde. Die Romero Britto Gallery lädt derweil mit bunten Produkten zum Shopping ein. Bislang einmalig in der Kreuzfahrtbranche ist das neu gestaltete Atrium der Splendour of the Seas, das zu Centrum Wow umgetauft wurde. Die schwindelerregend hohe Decke dient nun als Akrobatik- und Lichtshow-Schauplatz.

iPads für alle auf der Splendour of the Seas!

Den absoluten Hit landete Royal Caribbean International allerdings mit einem Schritt, den noch keine andere Reederei bislang gewagt hatte. Auf der Splendour of the Seas liegt in jeder Kabine ein iPad bereit. Das Hightech-Spielzeug dient als kostenlose Bordzeitung, Schiffsplan, Menükarte, Reservierungsmodul, Ausflugsplaner etc. Natürlich kann es dank des bordweiten W-LANs auch zum Surfen eingesetzt werden. Dafür fällt dann allerdings die übliche Internet-Gebühr an.

Costa neoRomantica – Innovationen für traditionelle Einrichtungen

Die Costa neoRomantica nach dem Umbau

Aus der Costa Romantica wurde die Costa neoRomantica – © Foto: Costa Kreuzfahrten


Die Costa Romantica wird nach der Rückkehr aus dem Trockendock nicht mehr wiederzuerkennen sein. Das Schiff wird seit November 2011 einem so umfangreichen Umbau unterzogen, dass sogar der Name angepasst wird. Die Costa Romantica heißt dann Costa neoRomanticaund wird vor allem reisende Pärchen ansprechen.  Zu den speziellsten Neuerungen auf dem Nahezu-Neubau stellen einige der neuen Lokalitäten dar. Hervorzuheben ist die Weinbar Verona. Hier werden Weinliebhaber und Genießer sich auf einen gut gefüllten Weinkeller mit rund 80 Weinen freuen können. Die erlesene Auswahl des Sortiments begleitete der italienische Sommelier-Verband. Nun aber zum besonderen Leckerbissen der Verona Weinbar: Zum Wein wird hier ebenso sorgfältig erlesener Käse gereicht und zwar aus über 100 Sorten! Ein Maître fromager ist stets zugegen, um Ihnen bei der Wahl für eine köstliche Käseplatte einige Ratschläge zu geben. Die gesamte Wein- und Käsekarte können Gäste hier via iPad einsehen. Hinzu kommt die Option, den Wunschwein mit dem Enomatic-Wein-Serviersystem selbst zu zapfen. So umgehen Sie den Erwerb einer ganzen Flasche und kommen stattdessen in den Genuss, verschiedene Tropfen zu kosten.

Ein weiteres Highlight wird mit der Pizzeria Capri eröffnet. Capri wird die erste Pizzeria an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, die über einen Holzofen verfügt. Hier kann man sich also sicher sein, dass die Pizza zünftig italienisch schmeckt und mit dem gewissen Aroma versehen ist. Neben einer großen Auswahl an Pizzen können Gäste auch eine typische ligurische Spezialität bestellen, das Focaccia di Recco – eine Art Pizzabrot, das ebenfalls im Holzofen gebacken wird. Weine werden hier in dekorierten Krügen serviert, so dass der Eindruck einer urigen Pizzeria erweckt wird. Sitzplätze sind sowohl im Innenbereich als auch im Freien vorhanden. Geöffnet wird die Pizzerai Capri zur Mittags- und Abendzeit.
Wer während der Kreuzfahrt gerne das Fitness Center besucht, wird sich auch hier über eine hochmoderne Ausstattung freuen. Die Trainingsgeräte sind mit Visio Web-Bildschirmen versehen. Während des Trainings können Sportler also im Internet surfen, Fernsehen oder ihren iPod anschließen, um mit der eigenen Lieblingsmusik zu trainieren. Natürlich bietet das Studio aber auch einen spektakulären Blick aufs Meer.

Celebrity Summit – nach Umbau frischer Look auf allen Etagen

Der Luxusliner Celebrity Summitvon Celebrity Cruises wurde im Laufe des Januars 2012 einem umfassenden Make-Over unterzogen. Von nun an glänzt das Schiff der Millennium-Klasse auch mit den beliebtesten Features der Solstice-Klasse.  Die Gäste werden sich wie auf einem Neubau fühlen, denn nahezu alle Bereiche erhielten eine Erfrischungskur.

Neue Restaurants und Cafés

Die absoluten Highlights an Bord sind die neuen Restaurants, Cafés und Bars, die auf den jüngsten Schiffen von Celebrity Cruises für Begeisterung sorgen. Das ungewöhnliche Spezialitätenrestaurant Qsine, in dem jedes Gericht in unerwarteter Form daherkommt und das Bistro on Five – ein Restaurant auf Deck 5, das köstliche Snacks serviert. Auch das Café al Baciomit Kaffeespezialitäten und Eiscreme sowie die populäre Martini Bar & Crush und der Michael’s Club, der als Bier- und Sportsbar über 50 Biersorten aus aller Welt serviert, sind nun eröffnet.

Neue Kabinenkategorie

Die Kabinen der Celebrity Summit sind mit ihrem neuen, frischen Look kaum wiederzuerkennen, eine Kabinenkategorie ist sogar hinzugekommen: Die AquaClass. Wer eine AquaClass Kabine bucht, genießt das Privileg, freien Zugang zum Persian Garden und zum Relaxation Room im AquaSpa zu genießen. Darüber hinaus dinnieren AquaClass Gäste im Spezialitätenrestaurant Blu, das gesund und äußerst exquisite Speisen serviert – zum Dinner wie auch zum Frühstück! Die AquaClass Kabinen verfügen über einige Wellness-Details, die den Aufenthalt im Privatbereich noch exklusiver gestalten, wie Bademäntel, frisches Trinkwasser in kleinen Flaschen und ein täglich neu gefüllter Obstkorb.

Sapphire Princess – Neue Dimensionen im Atrium und am Pool

Die Sapphire Princess erhielt im Januar 2012 einige große Veränderungen, die den Gästen ein noch schöneres Kreuzfahrterlebnis versprechen. Die größten Neuerungen sind auf dem Pooldeck und im Atrium zu entdecken. Auch ein neuer Ruhebereich entstand. Auf den Kreuzfahrten, die die Sapphire Princess ab Februar 2012 unternimmt, werden Gäste unter freiem Himmel Kinoatmosphäre erleben, denn eine Riesenkinoleinwand wurde am Hauptpool installiert. Im „Movies Under the Stars“-Kino werden Filme, Konzerte und Sportevents gezeigt.

Frisch gestaltetes Zentrum

Das Atrium der Sapphire Princess wurde völlig umgestaltet. Nach dem Umbau finden Gäste hier ein neues pulsierendes Zentrum vor, die Piazza, nach dem Vorbild eines europäischen Marktplatzes. Hier werden großartige Features geboten. Zum einen eröffnet das International Café, das rund um die Uhr köstliche Snacks ausgibt. Dazu gehören Kaffeespezialitäten, Croissants, Cookies, Gebäck, Sandwiches und vieles mehr.

Ebenfalls an diesem Platz ist die Vines Wine and Seafood Bar eingerichtet, die neben edlen Weinen auch köstliche Meeresfrüchte Häppchen, Käse und mehr für den verwöhnten Gaumen anbietet. Erst zum zweiten Mal überhaupt auf einem Princess Schiff vertreten, ist Alfredos Pizzeria, ein Pizza-Restaurant, in dem Sie Ihre Wunschpizza vor Ihren Augen zubereitet bekommen.  Die Ruhezone The Sanctuary ist die dritte große Neuerung an Bord der Sapphire Princess. Das weitläufige Areal ist ausschließlich Erwachsenen zugänglich und verwöhnt die Gäste mit Entspannung, leichten Snacks, iPods und Massagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>