Heiraten auf dem Kreuzfahrtschiff – Teil 2

Eine im Ausland geschlossene Ehe kann in Deutschland anerkannt werdenWir haben hier bereits einige Infos zum Thema Heiraten auf hoher See zusammengefasst. Erfahren Sie noch mehr im zweiten Teil unserer Serie.

 

 

Heiraten am Schiff im Ausland

Die Reederei oder eine Agentur bereiten Ihnen gerne eine unvergessliche Hochzeit / Foto: kenzo – Fotolia

Eine im Ausland geschlossene Ehe wird in Deutschland dann anerkannt, wenn ein paar bürokratische Voraussetzungen erfüllt sind und die Trauung nach dem geltenden Recht des Landes vollzogen wird, in dem sie stattfindet. Das Brautpaar muss also sowohl deutsche Vorschriften einhalten, als auch die Vorschriften des Landes, in dem es heiraten will. Der Aufwand hält sich aber meist in Grenzen. Die Hochzeit muss nur langfristig geplant sein, um auch wirklich alle Papiere rechtzeitig vorliegen zu haben. Viele Kreuzfahrtgesellschaften bieten deshalb Arrangements an, bei denen Passagiere in ausländischen Häfen nach dortigem Landesrecht während der Kreuzfahrt an Bord oder während eines Landgangs heiraten können.

Es ist aber den Kapitänen von Schiffen, die unter maltesischer Flagge fahren, erlaubt in internationalen Gewässern rechtsgültige Trauungen nach maltesischem Recht vorzunehmen. Ein paar Kreuzfahrtgesellschaften haben ihre Schiffe in Malta registriert und können diesen Vorteil daher für ihre heiratswilligen Gäste nutzen. Von den deutschen Reedereien bieten TUI Cruises sowie Sea Cloud Cruises rechtlich bindende Eheschließungen an Bord ihrer Kreuzfahrtschiffe an.

Auch die Kreuzfahrtschiffe von Celebrity Cruises (außer der Celebrity Xpedition) und die Schiffe von Azamara Cruises fahren unter maltesischer Flagge und haben daher Eheschließungen auf hoher See mit dem Kapitän im Angebot.

Eheschließung auf Schiffen mit der Flagge Bermudas

Romantische Kulisse für die Hochzeit / Foto: Tilo Grellmann – Fotolia

Cunard Line, Princess Cruises und P&O Cruises fahren unter der Flagge der Bermudas, wo ebenfalls Hochzeiten auf See rechtsgültig sind, soweit sie außerhalb der 12-Meilen-Zone stattfinden. Eine Eheschließung im Hafen wird deshalb bei P&O nicht angeboten. Princess Cruises organisiert auf Wunsch Hochzeiten in Häfen nach jeweiligem Landesrecht, also vor einer Kreuzfahrt oder auch während des Landgangs bei einem Hafen-Stopp unterwegs.

Auf der Queen Mary 2 traut der Kapitän regelmäßig auch auf den Transatlantik-Fahrten des Megaliners.

Nachteil dieser Variante: Die offiziellen Heirats-Dokumente von den Bermudas kommen erst 6-8 Wochen nach der Kreuzfahrt per Post. Bis dahin gilt das Brautpaar nach deutschem Recht noch als unverheiratet, da die Anerkennung der Ehe in Deutschland erst mit vollständigen Papieren erfolgen kann.

Die Wedding Chapels auf den Schiffen von Princess Cruises haben Webcams (Links: siehe unsere Liste der Kreuzfahrtschiff-Webcams). So können Angehörige und Freunde zuhause die Hochzeit auf dem Kreuzfahrtschiff live mitverfolgen. Und auch wenn gerade keine Trauung stattfindet – die Webcams sind immer aktiv, so dass sie auch einen schönen Blick auf das Ambiente der Hochzeitskapellen der einzelnen Schiffe gewähren.

Hochzeit auf den Bahamas mit Royal Caribbean International

Foto: XtravaganT – Fotolia

Eine neuere Regelung gilt auf den Bahamas, nach der die Kapitäne von Royal Caribbean International seit 2013 ebenfalls in internationalen Gewässern rechtskräftig Trauungen vollziehen dürfen. Dabei handelt es sich offenbar um eine Ausnahmegenehmigung speziell für Royal Caribbean von den Behörden der Bahamas, unter deren Flagge die Schiffe der US-Reederei fahren.

Bürokratie und Papierkram

Reisedokumente für die Kreuzfahrt

Denken Sie dran, dass Sie einige Dokumente organisieren müssen! / Foto: Daniel Ernst – Fotolia

Für eine rechtsgültige Trauung auf einem Kreuzfahrtschiff oder während eines Landgangs müssen die gleichen Voraussetzungen erfüllt werden wie bei jeder anderen Hochzeit im Ausland. Je nach Land kann das recht einfach, aber auch durchaus kompliziert und mit bürokratischen Hürden verbunden sein. Deshalb empfiehlt sich, frühzeitig Informationen einzuholen und die nötigen Papiere zu beschaffen und gegebenenfalls Übersetzungen sowie eventuell nötige amtliche Bestätigungen der Papiere zu besorgen.

Entscheidend für die Anerkennung einer im Ausland geschlossenen Ehe in Deutschland ist, dass die im jeweiligen Land gültigen Vorschriften eingehalten werde. Darüber hinaus brauchen Sie bei einer Eheschließung außerhalb der EU eine so genannte Apostille, was eine zusätzliche Beglaubigung der ausländischen Heiratspapiere durch die dortigen Behörden ist. Hat das betreffende Land das Haager Übereinkommen nicht unterzeichnet, ist stattdessen eine sogenannte Legalisierung der Papiere für eine Anerkennung in Deutschland nötig. Diese Legalisierungen werden in der Regel von den deutsche Botschaften oder Konsulate vor Ort ausgestellt.

Kreuzfahrtgesellschaften und auf Auslands-Hochzeiten spezialisierte Hochzeitsberater kennen sich bei diesen Themen sehr gut aus und können den heiratswilligen viel Lauferei und Bürokratie abnehmen. Das Bundesverwaltungsamt berät über spezielle Beratungsstellen zu allen Detailfragen zur Bürokratie rund um die Eheschließung im Ausland.

 

Tagged with 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>