Heiraten auf dem Kreuzfahrtschiff – Teil 1

Heiraten im Ausland

Foto: Maksim Samasiuk – Fotolia

Heiraten auf dem Kreuzfahrtschiff – der Kapitän als Standesbeamter, den Brautstrauß nach der Zeremonie ins Meer werfen – für immer mehr Paare ist eine Hochzeit auf hoher See der Inbegriff von Romantik. Aber rechtskräftig auf einem Schiff zu heiraten ist in der Realität gar nicht so einfach. Unter welchen Bedingungen und auf welchen Kreuzfahrtschiffen eine Heirat auf hoher See tatsächlich möglich ist, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die Qual der Wahl: Romantische Zeremonie oder echte Hochzeit

Eine Hochzeit auf dem Kreuzfahrtschiff bleibt lange in Erinnerung! / Foto: WONG SZE FEI - Fotolia

Eine Hochzeit auf dem Kreuzfahrtschiff bleibt lange in Erinnerung! / Foto: WONG SZE FEI – Fotolia

Wer auf einem Schiff heiraten möchte, muss zuerst festlegen, ob die Trauung wirklich amtlich und rechtskräftig auf dem Kreuzfahrtschiff stattfinden soll, oder ob auch eine feierliche Zeremonie an Bord ohne Rechtswirkung ausreicht?

Für eine rechtskräftige Hochzeit auf einem Kreuzfahrtschiff spricht natürlich, dass es eben eine echte Eheschließung ist. Dagegen spricht der Verwaltungsaufwand und die geringe Flexibilität bei der Umsetzung.

Für eine romantische Zeremonie an Bord spricht, dass man seinen Wünschen freien Lauf lassen kann und die Bürokratie dem Traum von der Hochzeit am Kreuzfahrtschiff keine Grenzen setzt. Zudem ist eine solche “Hochzeit” auch ganz spontan möglich. Dagegen spricht, dass man die eigentliche Trauung vor einem Standesbeamten nachholen oder schon davor absolvieren muss, um tatsächlich rechtsgültig verheiratet zu sein.

Eine echte Alternative ist eine  romantische Verlobungsfeier auf einem Kreuzfahrtschiff. Die Hochzeit wird dann Zuhause mit Freunden und Verwandten nachgeholt. Und nachdem es für Verlobungen keine juristischen Vorschriften gibt, lässt sich eine solche Feier an Bord auch fast wie eine Hochzeit gestalten. Beliebt ist auch, das Eheversprechen an Bord feierlich zu wiederholen – zum Beispiel zum 25. oder 50. Hochzeitstag. Hierfür gibt es auch keine bürokratischen Hindernisse.

Trauung durch den Kapitän

Hochzeitspaar in der Karibik

Hochzeitspaar in der Karibik / Foto: Robert Tichý – Fotolia

Das Gerücht, dass der Kapitän in internationalem Gewässer die Befugnis hat, Paare zu trauen, hält sich hartnäckig. Leider ist das Seemannsgarn. Kapitäne dürfen grundsätzlich keine Trauungen vollziehen. Aber wie bei jeder Regel gibt es auch Ausnahmen, denn Kapitäne von Schiffen, die unter maltesischer Flage fahren, dürfen nach maltesischem Recht Trauungen vollziehen, wenn das Schiff sich in internationalen Gewässern befindet. Da Malta zur EU gehört, ist die Anerkennung einer Trauung an Bord eines maltesischen Schiffs recht einfach. Für Schiffe unter der Flagge der Bermudas gilt Ähnliches. Seit 2013 hat Royal Caribbean von seinem Flaggenstaat Bahamas ebenfalls die Genehmigung, rechtskräftig auf See Ehen zu schließen.

Trauung durch den Bord-Pfarrer

Paar an Bord

Foto: Pavel Losevsky – Fotolia

Genauso unwirksam wie die Trauung durch den Kapitän, ist eine Heirat beim Pfarrer des Kreuzfahrtschiffes. Zwar dürfen evangelische und katholische Pfarrer prinzipiell überall auf der Welt das Eheversprechen bestätigen, für deutsche Paare entsteht dadurch aber keine rechtliche Bindung, da juristisch nur die Zivilehe vor dem Standesamt zählt. Auch wenn eine kirchliche Trauung inzwischen auch unabhängig von der standesamtlichen Eheschließung möglich ist, sind die rechtlichen Folgen einer Ehe erst mit der standesamtlichen Trauung gegeben. Hinzu kommt ein neue Anweisung aus dem Vatikan an katholische Priester auf Kreuzfahrtschiffen, die den Geistlichen nahelegen, keine Trauung an Bord durchzuführen.

Paare, die aber bereits standesamtlich verheiratet sind, können durchaus überall auf der Welt kirchlich heiraten, also auch auf einem Kreuzfahrtschiff sofern die nötigen Formalitäten mit der Kirche geklärt wurden. Bei Katholiken muss beispielsweise der Pfarrer der Heimatgemeinde zustimmen (was durchaus ein Problem werden kann). Auch eine kirchliche Hochzeit an Bord ist also durchaus machbar.

Rechtsgültig an Bord heiraten

An Bord heiraten

Foto: jumedita – Fotolia

In Deutschland muss eine Trauung ohne Ausnahme an Land stattfinden, wozu allerdings auch ein Schiff zählt, das im Hafen fest gemacht hat – sofern man einen Standesbeamten findet (oder von der Kreuzfahrtgesellschaft vermittelt bekommt), der zur Trauung auf das Schiff kommt. Die Trauung selbst muss immer von einem Standesbeamten vollzogen werden. Aber kein Deutscher ist verpflichtet, auch tatsächlich in Deutschland zu heiraten – und hier eröffnet sich die einzige wirkliche Möglichkeit für eine Trauung auf einer Kreuzfahrt.

Welche Möglichkeiten es hier genau gibt, erfahren Sie im zweiten Teil unserer Serie.

 

Tagged with 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>