Die Arabischen Emirate – entdecken Sie den Orient!

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben mehr zu bieten als die Sehenswürdigkeiten in Dubai und Abu Dhabi. Lesen Sie hier, welche weiteren Highlights Sie hier erwarten.

Staunen Sie über die Architektur in Ra’s al Chaimah – © Foto: Patrik Dietrich / fotolia.com

Fujairah –  Geschichtsträchtiges Emirat und Ausgangspunkt zu tollen Zielen

Fujairah ist eines der sieben Vereinigten Arabischen Emirate und liegt an der Ostküste des Golf von Oman, das Emirat besteht aus zwei Hauptgebieten. In diesem Emirat leben etwa 145.000 Menschen.

Nahe des Zentrums von Fujairah steht die alte Festung der Stadt, die einst auch als Gefängnis diente. Die Festung und ein damit verbundenes Museum erzählen mehr über die Geschichte des Emirates Fujairah. Die Küste vor Fujairah ist als wunderbares Tauchgebiet bekannt und eignet sich auch für diverse andere Wassersportarten. Besuchen Sie auch die Oase Bithnah, die in Richtung Masafi liegt. Sie beherbergt eine Festung aus dem Jahr 1735 sowie große Dattelfelder und einige Wadis. Gegründet wurde diese Siedlung bereits 1000 v.Chr.  Nur etwa 30 Kilometer von Fujairah entfernt liegt Diba, eine Stadt mit herrlichen Stränden, an denen man sich mit Sonnen oder mit Wassersportaktivitäten die Zeit vertreiben kann. Von hier aus kann man auch eine Bootstour zu den vielen Inseln unternehmen, die im Golf von Oman liegen.

Das Emirat Schardscha eignet sich mit seinen Städten hervorragend als Ausflugsziel, wenn man sich in Fujairah befindet. Schardscha-Stadt und Chaur Fakkan sind besonders empfehlenswert.
Chaur Fakkan ist ein lohnenswertes Ausflugsziel von Fujairah aus. Die Stadt befindet sich im Nordosten des Emirats Fujairah, gehört allerdings als Exklave zum Emirat Schardscha. Die Stadt mit Hochseehafen und Container-Terminal begeistert ihre Gäste vor allem mit ihren attraktiven Stränden, die als beste der Region gelten. Das Gebiet ist unter Tauchern auch wegen wunderschöner Korallenbänke sehr beliebt.

Schardscha –  Staunen und Shoppen im Nachbar-Emirat Dubais

Das Emirat Schardscha grenzt an Dubai, ist aber anders als Dubai an der westlichen und der östlichen Seite der Peninsula von Küsten gezeichnet. Viele der Menschen, die in Dubai arbeiten, leben in Schardscha, da die Mieten hier deutlich geringer sind.

Die Hauptstadt von Schardscha ist Schardscha-Stadt am Persischen Golf. Über 90 Prozent der Einwohner des Emirats leben hier. Verwaltungs- und Handelszentren des Emirats befinden sich hier. Zur Zeit entstehen viele moderne Hochhäuser am Rande des Zentrums von Schardscha, dabei sind auch imposante Gebäude, die die 200 Meter-Marke überschreiten. In Küstennähe entstehen auch neue Hotels, Bürogebäude, Einkaufszentrum und Wohnungen.

Sehenswürdigkeiten und Kultur

In der „Heritage Area“ sind viele Bauten erhalten oder restauriert worden, die noch im traditionellen islamischen Stil gebaut wurden. Bauliche Wahrzeichen der Stadt im islamischen Stil sind die großen überdachten Souqs, große Einkaufszentren, sowie die vielen Moscheen der Stadt. Das als atmosphärischste Mall der VAE bezeichnete Einkaufszenturm ist die Souq al-Arsa in der „Heritage Area“, hier findet man authentische Antiquitäten, Handwerkskunst, Teppiche und Souvenir zu besseren Preisen als in Dubai. Eines der größten Einkaufszentren ist das „Blaue Souk“, ein Zentrum mit etwa 600 Geschäften. Das Erdgeschoss ist überwiegend mit Gold- und Designer-Stores gefüllt, das erste Stockwerk beherbergt vor allem Teppiche und diverse andere Produkte. Gegenüber von der Mega-Mall befindet sich der Fischmarkt, der jeden Tag von 5 bis 13 Uhr geöffnet ist. Eine der bedeutensten Moscheen ist die King Faisal Moschee, die Platz für 15000 Menschen bietet, sie steht am Al-Ittahid Platz. Zutritt haben nur Moslems.

In und um Schardscha gibt es viel zu erleben. Wassersportarten werden hier betrieben, es gibt Fährtouren um Schardscha, auf zahlreichen Festivitäten erlebt man die Kultur bei Kamelausflügen, Hennabemalung und köstlichen arabischen Spezialitäten hautnah. Kosten Sie einen traditionellen Pfefferminztee und einen Teller Datteln! Die Dattelsaison beginnt Mitte Mai und endet Mitte August.

Ra’s al-Chaima – Boomende Städte und urige Märkte

Nur etwa eine Stunde von der Metropole Dubai entfernt befindet sich das Emirat Ra’s al-Chaima. Die etwa 230.000 Menschen, die hier leben, verdienen hauptsächlich mit Tourismus, Handel und Landwirtschaft ihr Geld. In der Küstenebene gibt es ausgedehnte Dattelfelder und Orangenhaine, denn im Vergleich zu den anderen Emiraten ist Ra’s al-Chaima sehr fruchtbar. Höhere Niederschlagsraten und vieleLagunenbereiche lassen das Aufblühen einer reichen Flora und Fauna zu. Einige Gebiete sind von Mangrovenwäldern überwuchert.

Hauptstadt von Ra’s al-Chaima ist Ra’s al-Chaima-Stadt. Auch in diesem Emirat und seiner Hauptstadt boomt derzeit die Baubranche. Projekte wie das Anlegen künstlicher Inseln laufen auch an der Küste von Ra’s al-Chaima. Hier sollen Zentren mit Hotelanlagen, Wohnungen, Shopping Malls, Büros, Sportplätzen und Häfen entstehen.

Sehenswürdigkeiten in Ra’s al-Chaima

Besucher spazieren in Ra’s al-Chaima gerne über die Märkteund vorbei an den vielen Angebotsständen der Fischer. Hier haben sich im Laufe der Jahre Menschen aus Indien, Pakistan, Bangladesh und vielen anderen Orten angesiedelt, die nun ihre exotischen Waren anbieten. Ein weiteres Ziel in Ra’s al-Chaima ist eine archäologische Stätte.

In Shimal befindet sich ein Palast auf einem freistehenden Felsen, von dem aus man einen atemberaubenden Ausblick über die Küstenebene, die Berglandschaft und die Palmenoasen genießen kann.  Auch das alte und verwaiste Fischerdorf Al-Khan in Sharjahist einen Abstecher wert. Das Dorf ist das einzige traditionelle Küstendorf, das noch erhalten ist. Ähnliche aber besser erhaltene Bausubstanz findet man im Dorf Jazirat Al Hamravor. Hier wird einem deutlich vor Augen geführt, wie das Leben vor der Entdeckung des Erdöls ablief. Staunen Sie über einen Marktplatz, eine Moschee, diverse Haustypen und ein Fort. An einigen Gebäuden kann man noch die Korallenstein-Bauweise erkennen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>