Meyer Werft Papenburg – Der Geburtsort vieler Schiffe

Bereits seit 1795 werden in der Papenburger Meyer Werft Schiffe gebaut. Neben Auto- und Passagierfähren, Forschungsschiffen sowie Tankern ist das Unternehmen vor allem für den Bau großer und moderner Kreuzfahrtschiffe, wie der Ovation of the Seas von Royal Caribbean International oder der Norwegian Escape von Norwegian Cruise Line bekannt. Angefangen mit der Fertigung der Homeric Mitte der achtziger Jahre wurden bis heute rund 40 Oceanliner an Kunden aus aller Welt ausgeliefert und die Auftragsbücher für die nächsten Jahre sind weiter gut gefüllt.

Der Bau der Ozeanriesen

schwimmteil_meyer_werft

Block für Block entsteht ein neues Schiff
© Foto: Meyer Werft Papenburg

In zwei überdachten Baudocks werden Kreuzfahrtschiffe nach dem Blockbau-Prinzip gefertigt. Das heißt, dass Ingenieure, Techniker und Stahlarbeiter kleine Teile vorfertigen, die später zu einem großen Ganzen zusammengeschweißt und verkabelt werden. Ein Schiffskörper besteht aus etwa 70 einzelnen Blöcken, die bis zu 800 Tonnen wiegen können. Alle Tätigkeitsbereiche der Werft sind mit modernster Computertechnologie ausgestattet. Vom ersten Entwurf über die Konstruktion bis hin zur Fertigung kann alles genau geplant und nachverfolgt werden. Das Familienunternehmen in sechster Generation beschäftigt zur Zeit etwa 3.300 Mitarbeiter direkt und zählt somit zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region.

Das Besucherzentrum der Meyer Werft

Besucher_Meyer_werft

Im Besucherzentrum gibt es einiges zu entdecken
© Foto: Meyer Werft Papenburg

Nicht nur zu großen Events wie dem Ausdocken eines neuen Schiffs oder der Emsüberführung ist die Papenburger Meyer Werft ein beliebtes Ausflugsziel. Im Besucherzentrum haben Gäste die Möglichkeit, auf rund 3.500 Quadratmetern die Welt der Schiffe und ihrer Entstehung näher kennenzulernen. Angefangen bei der Geschichte des Schiffsbau über die 3-D Konstruktion eines Neubaus hin zu drei Musterkabinen verschiedener Reedereien gibt es viel zu erleben. Das große Highlight des ca. zweistündigen Rundgangs ist der Einblick in die Schiffbauhalle 6 mit dem sich darin gerade im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>