Ostsee-Traumziel Stockholm

Eines der Highlights einer  Ostseekreuzfahrt ist mit Sicherheit der Besuch in Schwedens Hauptstadt Stockholm. Eingebettet im malerischen Schärengarten, erwartet Sie schon bei der Anreise ein einzigartiger Anblick. Wie aus einer nordischen Sage entsprungen taucht die historische Altstadt Stockholms vor dem Auge auf und fast fühlt man sich in vergangene Zeiten zurückversetzt. Sie werden verstehen, warum die schwedischen Königsfamilien schon seit dem 17. Jahrhundert in dieser Stadt residieren. Eine Besonderheit, die die Stadt auszeichnet, ist dass dreißig Prozent der Fläche von Wasser bedeckt sind. „Die Schöne auf dem Wasser“, wie Stockholm deswegen auch genannt wird, besteht aus insgesamt 14 kleinen Inseln, die durch zahlreiche Brücken miteinander verbunden sind. Wie könnten Sie diese Stadt passender kennenlernen, als im Zuge einer Ostseekreuzfahrt vom Bord eines stolzen Schiffes?

Stockholm – die Stadt der kleinen Inseln

Besuchen Sie das bezaubernde Stockholm

Stockholm ist das Ziel vieler Ostsee-Kreuzfahrten – © Foto: Scanrail / Fotolia.com

Vom Kreuzfahrtterminal, der im Frihamnen-Hafen liegt, gelangen Sie mit der Buslinie 76 innerhalb kürzester Zeit in Stockholms Innenstadt und können Ihre Erkundungstour starten. Natürlich haben Tagestouristen, die auf einer Ostseekreuzfahrt sind, nicht genügend Zeit, um sich alle Stockholmer Sehenswürdigkeiten anzuschauen, aber auf einige Highlights sollten Sie nicht verzichten. Ganz oben auf der Liste steht ein Besuch in der Altstadt „Gamla Stan“. Inmitten des quirligen Großstadttrubels lädt der mittelalterliche Stadtkern zum Verweilen ein und unweigerlich lässt man alles ein wenig ruhiger angehen. Vielleicht auch, weil ein großer Teil der Altstadt autofreie Zone ist.

Deutsche Kirche und Vasa Museum

In den winzigen Gassen und den kleinen Hinterhöfen lassen sich Künstlerateliers genauso finden, wie originelle Designerboutiquen. Wenn Sie sich selbst oder Ihren Lieben zuhause eine Freude machen möchten, sollten Sie beim Besuch in der Altstadt auf jeden Fall eines der für Schweden typischen roten Holzpferdchen, ein „Dalahäst“, erwerben. In Gamla Stan finden Sie zahlreiche, kleine und urige Geschäfte in denen Sie das in der schwedischen Region Dalarna gefertigte Pferd kaufen können.
Da sich die Altstadt am besten zu Fuß erkunden lässt, können Sie bequem einen Halt bei der sehenswerten deutschen Kirche (Tyska kyrkan), dem Dom von Stockholm (Storkyrkan) und natürlich dem königlichen Schloss einlegen. Wenn Sie zur Mittagszeit am Schloss sind (täglich um 12 Uhr, Sonntags um 13 Uhr) haben Sie Glück und erleben die Wachablösung mit, die oftmals von einem Konzert der Militärkapelle begleitet wird.
Für Schifffahrt-Interessierte, die auch auf einer Ostseekreuzfahrt nicht genug von der Nautik bekommen, lohnt sich ein Besuch im Vasa Museum. Dieses lässt sich von der Altstadt aus bequem mit der Fähre nach Djurgården erreichen. Hier wartet die Vasa: Ein einzigartiger Schatz, da sie weltweit das einzige, fast vollständig aus Originalteilen restaurierte Schiff aus dem 17. Jahrhundert ist. Dabei hatte die Vasa alles andere als einen guten Start. Sie sank bereits im Hafen und ruhte Jahrhunderte lang am Meeresgrund, ehe sie 1961 geborgen wurde.

Kulinarische Genüsse

Selbstverständlich bleiben in der nordischen Metropole auch kulinarische Wünsche nicht unerfüllt und die zahlreichen, romantischen Cafés eignen sich ideal für eine kurze Verschnaufpause. Wer es gerne süß mag, sollte auf der Karte nach der „Prinsesstårta“ Ausschau halten. Diese Kalorienbombe aus Eiern, Zucker, Sahne und einer Marzipanhaube ist die Sünde wert. Etwas leichter, aber genauso lecker und perfekt zum Kaffee sind „Kanelbullar“, eine Art Hefeteigschnecke mit Zimtfüllung und Hagelzucker.
Wenn es dann an der Zeit ist, die Ostseekreuzfahrt fortzusetzen, blicken Sie mit Sicherheit wehmütig auf diese faszinierende Stadt zurück und würden gerne noch länger bleiben. Bestimmt war es nicht Ihr letzter Besuch in Stockholm und um es auf Schwedisch zu sagen: „Vi ses snart!“ – Bis bald!
Tagged with 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>