Saisonauftakt der MSC World Europa im Mittelmeer

Vor wenigen Tagen erst erreichte die MSC World Europa die beliebte Reiseregion Mittelmeer. Nach der Premieren-Saison in den Emiraten kreuzt der Ozeanriese von nun an für mehrere Monate europäische Metropolen wie Genua, Neapel, Messina sowie Valletta, Barcelona und Marseille. Seit dem vergangenen Herbst hat das innovative Schiff Wasser unter dem Kiel, nachdem es von der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique im Oktober ausgeliefert wurde. Der Neuzugang der Flotte markiert einen Meilenstein für die Schweizer Reederei, denn die MSC World Europa ist nicht nur das größte Schiff von MSC Cruises, sondern auch das umweltfreundlichste. Gemessen an den CO-Emissionen pro Passagier, basierend auf dem EEDI-Index in CO-Gramm pro Seemeile und Bruttotonnage, sei die MSC World Europa in ihrer Größenordnung das umweltfreundlichste Kreuzfahrtschiff der Welt, verkündete der Kreuzfahrtanbieter stolz. Christan Hein, Geschäftsführer von MSC Cruises in Deutschland, kommentierte diesbezüglich: “Ich freue mich, unser neues Flaggschiff in Europa zu begrüßen, wo es seine erste Sommersaison im Mittelmeer verbringt. Dieser wegweisende Neubau mit LNG ist ein Symbol für unser Engagement für nachhaltigere Kreuzfahrten – mit einigen noch nie dagewesenen Innovationen im Bereich der Umwelt- und Schifffahrtstechnik. Die MSC World Europa ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel, bis 2050 keine Emissionen mehr zu verursachen.”

Die MSC World Europa in ihrer ganzen Pracht – Foto: MSC Cruises

Damit das Kreuzfahrtschiff die gesamte Saison über mit dem umweltschonenden Treibstoff LNG versorgt werden kann, fand am 15. April die erste Bunkerung von LNG in Marseille statt. Der Treibstoff wird international zum jetzigen Zeitpunkt als der sauberste Schiffskraftstoff deklariert, der in ausreichendem Maße zur Verfügung steht. Einer der Vorteile von LNG ist die nahezu gänzliche Eliminierung von lokalen Luftschadstoffemissionen wie Schwefeloxid sowie die Reduktion von bis zu 85 Prozent der durch den Schiffsbetrieb verursachten Stickoxide. Die Verwendung des nachhaltigeren Treibstoffes spielt außerdem eine wichtige Rolle im Hinblick auf den Klimawandel und dessen Eingrenzung, denn mit LNG ist es möglich, die CO-Emissionen um circa 20 Prozent zu reduzieren. Auch langfristig betrachtet, ist der Treibstoff ein Vorreiter, da er den Weg für die Verwendung noch nachhaltigerer, nicht-fossiler Kraftstoffe, einschließlich dem grünem Wasserstoff ebnet, der gegenwärtig noch nicht in der benötigten Menge nutzbar gemacht werden kann. Als weltweit eines der ersten Kreuzfahrtschiffe mit einer LNG-betriebenen Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie (SOFC) dient die MSC World Europa zudem weiterführenden Forschungszwecken. Die Schweizer Reederei ließ verlauten, die ersten Tests der Brennstoffzelle würden bereits vielversprechende Ergebnisse liefern. Die innovative Technologie involviert einen 150-Kilowatt-SOFC-Demonstrator, der mit Hilfe von Flüssigerdgas (LNG) durch eine elektrochemische Reaktion auf hocheffiziente Weise Strom und Wärme an Bord erzeugt. Im Vergleich zu bisher verwendeten herkömmlichen LNG-Motoren birgt diese Technologie ein großes Potenzial im Hinblick auf den Ausstoß von Treibhausgasen. Die strake Reduktion von Emissionen ist allerdings nicht der einzige Vorteil des neuen Verfahrens. Die innovative Brennstoffzelle könnte neben LNG auch mit möglichen neuen kohlenstoffarmen Kraftstoffen wie grünem Methanol, Ammoniak, flüssigem Wasserstoff und Bio- oder synthetischem LNG betrieben werden.

Der Hafen von Marseille wird zum Schauplatz eines wichtigen Schrittes auf dem Weg zur grünen Kreuzfahrt – Foto: Fotolia

Hinsichtlich der Testergebnisse sagte Linden Coppell, Vice President of Sustainability & ESG bei MSC Cruises: “Fast sechs Monate nach Beginn der Tests ist die Leistung der Brennstoffzelle hervorragend und wir haben keine Anzeichen von Sicherheits- oder Wartungsproblemen festgestellt. Der bisherige Wirkungsgrad liegt deutlich über dem eines Verbrennungsmotors und hat unsere Erwartungen bislang übertroffen. Natürlich ist dies nur ein kleiner Teil der von uns benötigten Energie, aber wir sind zuversichtlich, dass das System bei künftigen Neubauten in größerem Umfang eingesetzt werden kann. Wir sind uns bewusst, dass dies eine enge Zusammenarbeit mit Partnern innerhalb und außerhalb unserer Branche erfordert. Deshalb ist MSC Cruises aktiv an verschiedenen Forschungsinitiativen und Partnerschaften beteiligt, die alle das gemeinsame Ziel verfolgen, den Übergang zu einer CO-neutralen Zukunft zu beschleunigen.” An Bord der MSC World Europa wurde ein ganzheitliches Konzept zum Schutz der Umwelt umgesetzt, das umfassende Maßnahmen einschließt. Zur Begrenzung des Emissionsausstoßes in den angelaufenen Häfen wurde der Ozeanriese mit einem Landstromanschluss versehen. Eine der modernsten Abwasseraufbereitungstechnologien sowie ein strenges Abfallverarbeitungssystem wurden gleichermaßen eingesetzt wie ein fortschrittliches Ballastwasser-Reinigungssystem. Letzteres dient dem Schutz der verschiedenen Regionen, die das Kreuzfahrtschiff bereist. Durch die Einleitung von Ballastwasser kann es zur Einschleppung invasiver Arten in lokale Meeresökosysteme kommen, was durch das neue Reinigungssystem verhindert werden soll. Bei der Konstruktion des Flaggschiffes wurde zusätzlich der Rumpf schon so konzipiert, dass eine Reduktion der Unterwassergeräusche erzielt wird, sodass die Auswirkungen auf die tierischen Bewohner unter Wasser möglichst minimiert werden.

Zur See fahren wie nie zuvor

Nicht nur mit der Vielzahl an energieeffizienten Lösungen möchte MSC Cruises an Bord der MSC World Europa punkten. Glanzstücke des neuen Flaggschiffes sind zum einen die World Promenade und zum anderen die Trockenrutsche The Venom Drop, die sich über elf Decks erstreckt. Komplettiert wird das Aufgebot an Bord von vielfältigen kulinarischen Erlebnissen, einem abwechslungsreichen Entertainment-Angebot und dem größten Kinderbereich der gesamten Flotte. Auf mehr als 760 Metern im Innenbereich des Schiffes sind unterschiedlichste Bereiche für Kinder von null bis 17 Jahren untergebracht, in denen Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen soll. Die Schweizer Reederei versprach, mit neuen, originellen Spiel- und Talentshow-Formaten für Kinder und Jugendliche würde das Unterhaltungsangebot noch vielfältiger sein als je zuvor. Mehr Action und Abenteuer offerieren die insgesamt sieben Swimmingpools und 13 Whirlpools, die von Entspannung bis hin zu Nervenkitzel einiges zu bieten haben. Abendliche Unterhaltung für die Passagiere jeden Alters an Bord präsentiert vor allem das World Theatre mit fünf nie dagewesenen Produktionen.

Die Rutsche The Venom Drop verspricht Nervenkitzel für die ganze Familie – Foto: MSC Cruises

Die World Promenade ist eine Einrichtung auf der MSC World Europa, die kaum zu schlafen scheint. Sowohl tagsüber als auch nachts bietet dieser Ort Unterhaltung und Zerstreuung. Der Meerblick im Außenbereichen der fast 104 meter langen Promenade soll ununterbrochen beeindrucken. In der überdachten World Galleria, über der sich ein Sternenhimmel aus LED-Lichtern ausbreitet, sind Boutiquen, Restaurants und Bars untergebracht, in denen man nach Herzenslust einkaufen, essen und trinken kann. Für die kulinarischen Erlebnisse auf See stehen den Gästen 20 Bars und Lounges sowie 13 gastronomische Etablissements zur Verfügung. Jede Einrichtung verkörpert einen eigenen Stil und ein individuelles Ambiente. Neben den Hauptrestaurants bietet MSC Cruises eine Auswahl von sechs Spezialitätenrestaurants und sieben neuartigen Bar- und Café-Konzepten an. Highlights der gastronomischen Szene auf der MSC World Europa sind das Chef’s Garden Kitchen und die erste Mirkobrauerei der Reederei. Niklas Ekstedt, Sternekoch, TV-Persönlichkeit und Autor, schwingt im Chef’s Garden Kitchen den Kochlöffel und verarbeitet frische Zutaten aus dem ersten Hydrokulturgarten auf See. In einer offenen Küche mit Panorama auf das Meer bereiten die KöchInnen die Gerichte der saisonalen Farm-to-Ocean-Küche zu. In Kooperation mit Teo Musso, dem Gründer und Braumeister der italienischen Craftbier- und Landbrauerei Birra Baladin, werden erstmals an Bord gebraute Biere gezapft.

Die World Promenade soll rund um die Uhr Entertainment zu bieten haben – Foto: MSC Cruises

Individueller Luxus und Komfort

Nicht weniger innovativ als die Bordeinrichtungen und das Schiff an sich sind wohl die Unterbringungsmöglichkeiten auf der MSC World Europa. Durch die neuartige Bauweise offeriert der Ozeanriese ein neues Kabinendesign und die flottenweit größte Anzahl an Balkonkabinen. Die Reederei bekundete, von luxuriösen Suiten im MSC Yacht Club, über brandneue Kabinen mit Blick auf die Außenpromenade bis hin zu Kabinen mit absenkbarer Fensterfront, das sich im geöffneten Zustand in eine Glasbalustrade verwandelt, gäbe es hochwertige und komfortable Unterkünfte für jeden Geschmack. Der aufgeführte elegant und luxuriös gestaltete MSC Yacht Club soll exklusive Kreuzfahrterlebnisse wahr werden lassen. Die stilvoll designten Suiten und großzügigen Außenflächen sowie das exklusive Sonnendeck für die Gäste dieser Unterbringungskategorie sollen unvergessliche Urlaube auf See ermöglichen. Alle Passagiere der MSC World Europa können künftig während der gesamtem Sommersaison das Mittelmeer bereisen und die schönsten mediterranen Städte Europas entdeckten. Unterwegs in Italien, Spanien und Frankreich sollen die Gäste die Annehmlichkeiten des Neuzugangs von MSC Cruises genauso genießen können wie die gekreuzten Destinationen.

>> Finden auch Sie Ihr passendes Kreuzfahrterlebnis mit der neuen MSC World Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>