Schiffsgröße im Vergleich – Teil 2

Heute widmen wir uns den großen Kreuzfahrtschiffen und den Vor- und Nachteilen dieser Schiffsgröße:

Große Schiffe:
Schiffsgröße – 2.000 – 2.999 Passagiere

Die Schiffsgröße ist bei der Wahl des Kreuzfahrtschiffes zu beachten

Die Schiffsgröße ist bei der Wahl des Kreuzfahrtschiffes zu beachten / Foto: Holland America Line

Kabinen:

Auf großen Schiffen gibt es zahlreiche Balkonkabinen, die auch bezahlbar sind. Allerdings sind die Standard-Kabinen in der Regel recht klein und nicht individualisiert. Um seine Kabine auf einem großen Schiff wieder zu finden, ist eine Karte durchaus hilfreich.

Tischzeiten & Speisenauswahl:

Es gibt für jeden Anlass und Geschmack vielseitige gastronomische Einrichtungen, deren Atmosphäre von lässiger bis hin zu sehr formell etwas zu bieten hat.

Die Buffets sind für alle Kreuzfahrtgäste frei zugänglich. Daher können sich schon mal längere Schlangen bilden. Die Tischzeit und die gewünschte Tischgröße müssen oftmals schon bei der Buchung der Kreuzfahrt angegeben werden. Bei einigen Reedereien werden allerdings auch flexible Zeiten angeboten. Des Weiteren können durch die Nutzung der gastronomischen Einrichtungen zusätzliche Kosten entstehen, da nicht alle Restaurants auf den Schiffen im Reisepreis inkludiert sind.

Service:

Aufgrund der Schiffsgröße und der Anzahl der Passagiere ist der Service oft unpersönlich, dennoch ist das Schiffspersonal natürlich motiviert und freundlich gegenüber den Gästen und hält einen gewissen Servicestandard.

Passagierstruktur:

Die Gästestruktur ist vielfältig und reicht von Familien bis hin zu Senioren. Es befinden sich an Bord auch viele Kinder aufgrund der zahlreichen Animations-, Kinderbetreuungs- und Freizeitangebote.

Unterhaltung:

Die Aktivitäten und Unterhaltungsprogramme auf großen Schiffen sind sehr vielseitig. Es gibt Theater in denen Broadway-Musicals aufgeführt werden, Casinos, Nachtclubs und Bars. Die Spanne reicht von Live-Musik und Animation über Videospiele bis hin zu Poker und Black Jack.

Jedoch sind nicht alle Unterhaltungsangebote im Schiffspreis enthalten und müssen extra gezahlt werden. Beliebte Angebote sind oft überfüllt und schnell ausgebucht.

Ein- und Ausschiffung:

Es ist zwar nicht ganz so überfüllt wie bei Megalinern, dennoch gibt es viele Schaulustige, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen möchten. Dadurch ist es recht voll und es bilden sich längere Schlangen.

Pooldecks, Fitness & SPA:

Auf großen Schiffen gibt es diverse Pools und teilweise sogar Wasserparks. Es gibt außerdem Fitnessräume mit hochmodernen Sportgeräten und großzügige SPAS und Wellness-Landschaften mit Massage- und Therapie-Angeboten.
Allerdings gibt es meist nicht genügend Liegestühle am Pool für alle Passagiere.

Landausflüge:

Meist werden Bustouren zu den touristischen Sehenswürdigkeiten angeboten. Diese Touren sowie die Ziele sind häufig überfüllt.

Routen:

Große Schiffe steuern meist die bekannten Standardhäfen an, an denen es Strände, Shoppingmöglichkeiten und Bars gibt.

andere Annehmlichkeiten:

Die Angebote sind vergleichbar mit denen eines großen Resort-Hotels. Es gibt eine große Auswahl sowie diversen Möglichkeiten der Kinderbetreuung und -beschäftigung. Viele der Angebote können allerdings nicht von allen Passagieren genutzt werden, da die Nachfrage sehr hoch ist.

Bekannte Schiffe dieser Klasse:

Norwegian Gem (Norwegian Cruise Line), Brilliance of the Seas (Royal Carribean International), Celebrity Solstice (Celebrity Cruises), MSC Poesia (MSC Kreuzfahrten), MS Nieuw Amsterdam (Holland America Line)

 

Tagged with 

One thought on “Schiffsgröße im Vergleich – Teil 2

  1. Hallo Kreuzfahrer,
    wir waren gerade erst 12 Tage auf der Solstice,mit der Besatzung waren mehr als 4000 Menschen an Bord. Man stelle sich vor, es bricht ein Feuer aus wie jetzt gerade erst in der Karibik,dann bricht das absolute Chaos aus. Die Crew besteht aus 70 verschiedene Nationen, alle unzureichend ausgebildet in Sicherheitsfragen+auch die Verständigung ist mangelhaft. Die Passagiere mußten noch nicht mal bei der Notfallübung die Schwimmwesten anlegen,die wissen im Notfall gar nicht wie es geht.
    Bei einem echten Unglück möchte ich das Chaos mit über 4000 Menschen nicht erleben,wir werden in Zukunft nur noch auf kleineren Schiffen fahren.1000 Leute an Bord sind genug.
    Aber bei den meisten Leuten fehlt die Fantasie,sie machen sich auch keine Gedanken.
    Gute Reise weiterhin auf den Riesenschiffen,aber ohne uns.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>