Umsteigen am Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle

Mit rund 66 Millionen Passagieren im vergangenen Jahr ist Paris-Charles-de-Gaulle der größte Flughafen der französischen Hauptstadt und der zweitgrößte Passagierflughafen Europas nach London-Heathrow. Er zählt zudem zu den größten Drehkreuzen Europas und ist damit ein wichtiger Umsteigeflughafen für diverse Langstreckenflüge. So führt auch der Weg vieler Kreuzfahrer aus Europa zunächst über den Pariser Airport. In den vergangenen Jahren haben die Betreiber des Flughafens deshalb viel Zeit investiert, um das Umsteigen so einfach und schnell wie möglich zu gestalten. Wir haben Paris-Charles-de-Gaulle besucht und uns ein persönliches Bild der Infrastruktur vor Ort gemacht.

Beschilderung am Flughafen in Paris

Flughafen-Paris-Charles-de-Gaulle

Die Übersicht der nächsten Anschlussflüge.

Zugegeben, der Flughafen ist wirklich sehr groß und teils unübersichtlich, wenn man zum ersten Mal dort ankommt. Hat man sich jedoch einmal zurecht gefunden und folgt der üppigen Beschilderung, findet man schnell den richtigen Weg. Als wir unsere Air France Maschine verlassen haben und in Terminal 2F ankamen, sind wir gerade Wegs auf ein Vielzahl an Bildschirmen zugelaufen, auf denen die Anschlussflüge mit den zugehörigen Gates der nächsten Stunden angezeigt wurden. Ist man sich noch unsicher, welcher Flug denn nun der richtige ist, kann man seine Bordkarte an den nebenstehenden Automaten scannen und dieser zeigt einem alle benötigten Informationen an. Die übrigen Wegweiser zu anderen Terminals, der Gepäckausgabe, dem öffentlichen Nahverkehr oder anderen Bereichen des Flughafens sind sehr groß und schon aus der Ferne gut lesbar, sodass man schnell seinen Weg findet. Außerdem gibt es in allen Terminals große Touchscreens, auf denen man sich viele Informationen (Abfahrtszeiten von Zügen, Bussen, etc.) und Wege auf dem Flughafen anzeigen lassen kann sowie klassische Infopoints mit freundlichem Personal, das einem gerne weiterhilft.

IMG_0714

Solche Infopoints gibt es in jedem Terminal.

Der Weg ins nächste Terminal

Vor einigen Jahres waren die Wege zwischen den einzelnen Terminals noch sehr kompliziert und es hat recht lange gedauert, bis man im richtigen angekommen ist. Auch hier hat der Flughafenbetreiber reagiert und die Infrastruktur neu aufgestellt. Sind die Terminals nicht direkt miteinander verbunden oder sind die Wege sehr weit, so gibt es nun moderne Busse und Züge, die zwei oder mehrere Terminals direkt miteinander verbinden, ohne weite Umwege zu weit entfernten Haltestellen zu fahren. Dadurch sind die Strecken nun kürzer und vor allem erreicht man das nächste Flugzeug wesentlich schneller. Durch die Neustrukturierung konnte die Anzahl der nicht erreichten Anschlussflüge am Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle deutlich gesenkt werden, sodass die Quote nun bei unter einem Prozent liegt. Vor einigen Jahres lag diese noch bei etwa 5 Prozent. Und für alle, die etwas mehr Zeit zwischen zwei Flügen haben, bietet der Flughafen viele Restaurants, Shops, Bars und Lounges sowie ein Kunstmuseum, sodass man nicht ungeduldig auf unbequemen Stühlen auf die Weiterreise warten muss.

IMG_0738

Halle M am Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle.

Auf der Homepage des Flughafens finden Sie die Pläne des gesamten Geländes sowie der einzelnen Terminals. >>Hier geht’s direkt zur Seite.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>