Urlaub auf dem Wasser: Muss es immer ein Kreuzfahrtschiff sein?

Die Kreuzfahrt-Branche boomt seit Jahren und auch in diesem Jahr brechen wieder viele neue Kreuzfahrtschiffe zu ihrer Jungfernfahrt auch. Auch wenn eine Kreuzfahrt ihren Gäste viele Annehmlichkeiten bietet und quasi das Rundum-sorglos-Paket ist, gibt es noch Alternativen, Urlaub auf dem Wasser zu genießen.

Urlaub auf dem Hausboot

© Foto: Le Boat

Hausboot fahren geht auch ohne Bootsschein. © Foto: Le Boat

Einmal selbst Kapitän sein – der Traum vieler Kinder. Mit einem gemieteten Hausboot kann das jetzt Wirklichkeit werden. Das Steuern eines „schwimmenden Apartments“ erfordert in der Regel weder Vorkenntnisse noch einen Bootsführerschein. So können Urlauber auch frei entscheiden, ob sie nun ein oder zwei Tage anlegen und die Stadt erkunden oder gemütlich den Fluss hinunter fahren und dabei die Landschaft genießen. Von der komplett ausgestatteten Küche über moderne Unterhaltungselektronik bis hin zu einer großen Dachterrasse sind die meisten Hausboote vollends ausgestattet. Und auch die Größe der Hausboote kann variieren. So gibt es zum Beispiel kleinere Modelle für zwei Personen oder große Boote für bis zu zwölf Passagiere. Ein Anbieter von Hausbooten ist beispielsweise „Le Boat“. Das Angebot der Routen umfasst 16 verschiedenen Regionen, unter anderem in Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien oder der Niederlande. Preisbeispiel: Eine Woche Hausbooturlaub mit bis zu sechs Personen in Deutschland ab 1.205,- Euro.

Sportlicher Segeltörn

Wer sich in seinem Urlaub auch mal gerne sportlich betätigt, für den ist eine Reise auf einem Segelschiff genau das Richtige. Hier packen Skipper und Gäste beim Segelsetzen, Wenden und Halsen an. Ist ein professioneller Skipper an Bord, benötigen Urlauber keinen Segelschein. Dadurch wird das Angebot auch für Neulinge, Familien oder etwas aus der Übung gekommene Segler interessant. In der Karibik bietet zum Beispiel die TUI-Tochter „Sunsail“ ihre Yachten auch inklusive Skipper an. Die Preise für eine Woche Segeln in den British Virgin Islands (ohne Flug) im Juni starten ab 3.860,- Euro (inkl. Skipper). Zudem bietet „Sunsail“ auch das sogenannte Flottillensegeln an. Dabei fahren mehrere Segelyachten gemeinsam eine vorher festgelegte Route. Hier steht das gemeinschaftliche Erlebnis mit Gleichgesinnten auf bis zu zwölf Yachten im Vordergrund. Preisbeispiel: Eine Woche Flottille ab Leflas/Griechenland im Mai ab 1.465,- Euro.

Crewed Yacht Charter

© Foto: Ingo Hoffmann / Fotolia.com

„The Moorings“ bietet besondere Urlaube. © Foto: Ingo Hoffmann / Fotolia.com

Wenn Reisende etwas Außergewöhnliches suchen, können Sie auch als luxuriöse Form des All-Inclusive-Urlaubs eine Crewed Yacht Charter – eine Segel- oder Motoryacht samt Crew mieten. Die Navigation liegt in der Hand eines erfahrenen Skippers. Für das leibliche Wohl und die Betreuung der Passagiere sorgt eine ausgebildete Hostess. Spezialist für solche Reisen ist der Premium-Anbieter „The Moorings“. Die Routen-Auswahl reicht von der Karibik, dem Südpazifik und dem Indischen Ozean bis hin zum Mittelmeer. Als neue Reviere kommen in diesem Jahr Puerto Rico und die Spanischen Jungferninseln hinzu. Erstmals bietet das Unternehmen auch die Möglichkeit, die Törns mit besonderen Erlebnissen wie Tauchgängen zu verbinden. Diese Reiseform ist natürlich etwas kostspieliger. Eine Woche in Kroatien im April/Mai inklusive Crew mit bis zu sechs Personen kostet ab 9.135,- Euro.

Tagged with 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>