Virtuelle Realität bei Royal Caribbean

Die neue Technologie der virtuellen Realität – kurz VR – wird immer beliebter. Durch das Aufsetzen einer Brille mit kleinen Bildschirmen und eines Headsets wird eine virtuelle Realität für den User erzeugt, während er gleichzeitig die physische Wirklichkeit wahrnimmt. Royal Caribbean möchte dieses Erlebnis nun auf der Independence- und Mariner of the Seas in Form einer neuen Bordeinrichtung einführen. Diese und weitere Neuerungen sind Teil des rund 800 Millionen Dollar teuren Royal Amplified Modernisierungsprogramms, das die gesamte Flotte umfassen soll.

VR-Trampolin „SkyPad“

Die Independece of the Seas wird während des Trockendock-Aufenthaltes im April als erstes Schiff der Flotte mit der neuen Bordeinrichtung „SkyPad“ ausgestattet. Das Trampolin wird seinen Platz auf dem Außendeck am Heck finden. Passagiere sollen mit Bungee-Seilen und dem Headset durch virtuelle Welten oder über andere Planeten wie den Mond springen können. Wer lieber ohne Headset springen möchte, soll dies auch können. Nach Aussagen des CEOs Michael Bayley ist das „SkyPad“ ohne Aufpreis nutzbar.

SkyPad Trampolin Royal Caribbean

Das „SkyPad“ VR-Trampolin wird es an Bord der Independence- und Mariner of the Seas geben.
© Bild: Royal Caribbean Int.

Modernisierung der Mariner of the Seas

Die Mariner of the Seas geht im Mai ebenfalls ins Trockendock und soll ab Juni mit dem neuen „SkyPad“ kurze Karibik-Touren ab/bis Miami fahren. Während des Aufenthalts werden jedoch noch weitere Bereiche des Kreuzfahrtschiffs umgebaut. Demnach sollen rund 100 neue Kabinen entstehen. Die bisherigen werden entsprechend modernisiert. Auf dem Außendeck sollen zwei neue Wasserrutschen und der bereits bekannte „FlowRider“-Surfsimuator ihren Platz finden. Im Studio B werden nach den neuen Plänen eine Lasertag-Arena mit dem Namen „Battle for Planet Z“ sowie ein Escape-Room zu finden sein.

Die neue Bar "The Bamboo Room"

Die neue Bar „The Bamboo Room“ wird es als erstes auf der Mariner of the Seas geben.
© Bild: Royal Caribbean Int.

Außerdem soll die Mariner of the Seas auch neue Bars und Restaurants bekommen. „The Bamboo Room“, eine Bar im Stile Polynesiens, ist zum Beispiel ein neues Konzept und zunächst nur auf diesem Flottenmitglied zu finden. Für Sportfans soll die „Playmakers Sports Bar & Arcade“ hinzugefügt werden. Diese Bar wird es zum ersten Mal auf dem neuen Megaliner Symphony of the Seas geben. Bei den Restaurants gibt es zwei Neuerungen: Das Giovanni’s Table wird durch das Jamie’s Italien ersetzt und das Izumi Hibachi & Sushi soll ebenfalls einen Platz an Bord finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>