WLAN und Internet an Bord der Kreuzfahrtschiffe

Die Internetverbindung auf Kreuzfahrtschiffen war in den vergangenen Jahren meist recht langsam und zeitgleich sehr kostspielig. Doch die Reedereien gehen mit der Zeit und rüsten ihre Schiffe mit leistungsfähigeren Anlagen aus. Über einen längeren Zeitraum betrachtet sinken auch die Preise für Internetpakete und Flatrates, sodass die Angebote immer attraktiver werden. Neben den stationären Internet-Zugängen an Bord, möchten Kreuzfahrer vor allem mit ihrem Smartphone, Tablet oder Notebook kabellos ins Internet. Hier stellen wir Ihnen die verschiedenen WLAN-Angebote der Flotten vor.

Neue Internet-Tarife bei AIDA Cruises

AIDA Cruises

Die deutsche Reederei AIDA Cruises hat ihre Tarife für die Internetnutzung an Bord erneuert. Demnach unterscheiden sie nun zwischen Social Media Paketen, Europa Kreuzfahrten und Reisen außerhalb Europas. Wie der Name schon sagt, ist das Social Media Paket nur für die gänigen sozialen Netzwerke nutzbar (Videochat- und Telefondienste ausgenommen). Dauert die Kreuzufahrt zwischen 2 und 10 Tage, so werden zum Beispiel 2,79€ pro Tag fällig, von 11 bis 35 Tagen sind es 2,49 Euro/Tag. Möchten Kreuzfahrer frei im Internet surfen, so gibt es Internet-Pakete für Kreuzfahrten innerhalb und außerhalb Europas. Diese sind nach Datenvolumen gestaffelt. Das Paket M kosten für Europa zum Beispiel 25,-€ und außerhalb Europas 24,-€. Die Preise der beiden Pakete unterscheiden sich generell nur geringfügig. Gehen Gäste ohne Paket ins Internet, so wird pro verbrauchten Megabyte (MB) abgerechnet. Tipp: Bucht man die Internet-Pakete vorab online im MYAIDA-Bereich, so wird ein Rabatt von 5% gewährt. AIDA PREMIUM Passagiere sowie Club Mitglieder der Stufen Grün und Gold erhalten pro Kreuzfahrt ein Datenvolumen von 250 MB geschenkt.

Norwegian Cruise Line (NCL)

Norwegian Breakaway

Neue Technologie verspricht schnelles Internet bei NCL – © Foto: Norwegian Cruise Line

2016 hat Norwegian Cruise Line die gesamte Flotte mit neuer Technologie im Wert von mehreren Millionen US-Dollar ausgestattet, die ein gleiches Surf-Erlebnis wie an Land bieten soll. Das „SpeedNet“, wie NCL die Neuerung genannt hat, kann als Tagesflatrate oder Minutenpaket gekauft werden. Die Preise der Flatrate starten bei $24,99 pro Tag, abhängig von der Länge der Kreuzfahrt. Ausschließlich auf der Norwegian Breakaway kann man darüber hinaus auch ein gewisses Datenvolumen, zum Beispiel 300 MB für $59, kaufen.

Royal Caribbean International

Royal Caribbean International bietet laut eigenen Angaben das schnellste Internet und WLAN auf hoher See mit dem Namen „Voom“. Es soll schnell genug sein, selbst Filme oder Serien auf Portalen wie Netflix zu streamen oder mit Skype ein Videogespräch zu führen. „Unser Partner O3b nennt es Fasergeschwindigkeit mit Satelliten-Reichweite.“, so Bill Martin, Chief Information Officer von Royal Caribbean International. Es ist auf allen Schiffen der Flotte verfügbar. Die Reederei bietet zwei Pakete an, die jeweils pro Tag abgerechnet werden, unabhängig vom Datenvolumen oder der genutzten Zeit. Mit dem günstigeren Paket ($12,99 pro Tag) können Gäste im Internet surfen, E-Mails versenden oder Fotos in sozialen Netzwerken teilen. Für $17,99 am Tag können zusätzlich Filme oder Musik gestreamt werden.

Celebrity Cruises

Xcelerate, das neue High-Speed Internet von Celebrity Cruises ist seit Ende Juni 2016 an Bord der gesamten Hochsee-Flotte, ausgenommen Celebrity Xpedition, Celebrity Xperience und Celebrity Xploration, verfügbar. Nach Angaben der Reederei ist es ebenfalls schnell genug, Videos zu streamen oder ein Videotelefonat zu führen. Es kann für die gesamte Reise (ab $140), pro Tag (ab $59) oder als Minutenpaket ($59/90 Minuten) gebucht werden.

MSC Kreuzfahrten

MSC Kreuzfahrten ist eine italienische Reederei

Bei MSC gibt es für jeden Surf-Typ ein Paket – © Foto: MSC Kreuzfahrten

Die italienische Kreuzfahrtmarke MSC Kreuzfahrten bietet drei verschiedene Pakete an, die sich am Surf-Verhalten der Kunden orientieren. Das „Social Media Paket“ ermöglicht den Zugang auf einem Gerät zu bekannten sozialen Netzwerken und Chat-Apps wie zum Beispiel Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn, WhatsApp oder Snapchat und kostet 4,90€ pro Tag. Mit dem „Surfer Paket“ können Gäste darüber hinaus mit bis zu zwei Geräten im Internet mit Standardbandbreite surfen. Das Paket ist auf 170 MB pro Tag begrenzt und kostet 11,90€/Tag. Das „Streamer Paket“ bietet die maximale WLAN-Geschwindigkeit an Bord, die auch Audio- und Video-Streaming ermöglichen soll. Es kann mit bis zu vier Geräten verwendet werden und kostet 22,90€ pro Tag, mit Begrenzung auf 340 MB/Tag. Buchen Kreuzfahrer die beiden zuletzt genannten Pakete im Voraus, erhalten Sie laut MSC 20% mehr Datenvolumen auf das Internetpaket. Bucht man ein Paket für die gesamte Kreuzfahrt, reduziert sich in Abhängigkeit der Reisedauer der Preis.

Costa Kreuzfahrten

An Bord der Costa-Flotte kann man sich für verschiedene Social Media- oder Datenvolumen-Pakete entscheiden. Ein 24-Stunden Zugang zu den gängigen sozialen Netzwerken wird mit 4€ abgerechnet oder es besteht die Möglichkeit, eine Social-Media Flatrate für die gesamte Kreuzfahrt zu buchen. Diese würde für eine 7-tägige Reise zum Beispiel 19€ kosten. Für uneingeschränktes Surfen kann man auch Datenvolumen erwerben. Das kleinste Paket startet bei 25€ für 250 MB bis hin zum XL-Paket mit 3 GB für 99€. Möchte man ohne ein Paket im Internet surfen, so werden 0,19€ je angefangener Minute fällig.

TUI Cruises (Mein Schiff)

Tui CruisesAn Bord der gesamten Mein Schiff-Flotte kann man verschiedene Datenvolumen-Tarife von 250 MB bis 6 GB oder Tagestarife in drei Stufen mit Inklusive-Datenvolumen von 75 bis 250 MB kaufen. Die Preise der einzelnen Pakete werden in Europa- und Welttarife unterteilt. Exklusiv an Bord der neuen Mein Schiff 6 gibt es auch zwei Internet-Pakete (pro Tag oder pro Reise), die ausschließlich für gängige Social-Media-Plattformen genutzt werden können (nur Nachrichten ohne Telefonie). Die gesamte Übersicht mit aktuellen Preisen finden Sie auf tuicruises.com. Geht man ohne Paket ins Internet, kostet es auf allen Schiffen und Reisegebieten 0,49€ pro Minute.

Oceania Cruises

Bei der Luxusmarke Oceania Cruises soll es ab Ende April 2018 das neue „High-Speed Internet Wavenet“ geben. Der Zugang ist laut Reederei für alle Kabinen- und Suiten-Kategorien auf allen Abfahrten/Schiffen kostenlos und unbegrenzt. Wer Filme, Videos und Musik streamen möchte, kann das Upgrade „Wavenet Prime“ für 9,99 US-Dollar/Tag dazu buchen.

Silversea Cruises

Ab April ist nun auch bei Silversea Cruises ein unbegrenzter Internet-Zugang ohne Aufpreis inkludiert. Grundsätzlich gibt es fortan zwei Internet-Stufen auf allen Schiffen der Flotte. Zum einen den in allen Kategorien inkludierten Standard-Service für zum Beispiel E-Mails, Surfen und Instant Messaging, sowie einen Premium Zugang, der auch für Straming und Videoanrufe genutzt werden kann. Ab einer Silver Suites erhalten Passagiere diesen Premium-Zugang für bis zu zwei Geräte pro Gast kostenfrei. Selbstverständlich kann dieser in den übrigen Kategorien gegen eine Gebühr hinzugebucht werden.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Warum ist das Internet und WLAN so teuer auf einem Schiff?

Die hohen Internetpreise verglichen mit denen an Land kommen vor allem durch die aufwendige Infrastruktur zustande. Während man Zuhause eine direkte Verbindung zu einer Webseite (Server) herstellen kann, ist die einzige Möglichkeit, auf hoher See eine Webseite aufzurufen oder ein Foto zu teilen, eine Satelliten-Verbindungen. Dabei legen die Daten einen sehr weiten und kostspieligen Weg zurück: Vom Meer zum Satelliten ins All, von dort zum Festland (Server), zurück ins All und wieder aufs Schiff mitten im Ozean. Für diese Leistung arbeiten Reedereien mit verschiedenen Kommunikations-Anbietern zusammen, weshalb die Internetverbinung und die Preise zum Teil auch sehr unterschiedlich sind.

Tipp: Die schnellste und beste Verbindung haben Sie, wenn nicht viele Menschen mit dem Internet verbunden sind. Auch wenn die Anlagen heute weitaus leistungsfähiger sind als noch vor ein paar Jahren, stellen Sie sich nur einmal vor, die Datenmengen von hunderten Webseiten und Fotos müssen gleichzeitig den weiten Weg über den Satelliten zurücklegen. Daher empfiehlt es sich, zum Beispiel früh morgens im Internet zu surfen.

Ihre Meinung?

Wie ist Ihre Meinung zum Thema WLAN und Internet an Bord? Haben Sie bereits eigene Erfahrungen gesammelt oder sind Sie der Meinung, dass man auch ein paar Tage auf das Internet verzichten kann und die Kreuzfahrt genießen soll? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar unter diesem Beitrag.

2 thoughts on “WLAN und Internet an Bord der Kreuzfahrtschiffe

  1. Sieben Tage für unter 20€ ist ein fairer Preis.Alles andere bzw. teurere ist meiner Meinung nach abzocke.

  2. Danke für die Ünersicht. Komme von einer Transatlantikkreuzfahrt auf der Aida Diva zurück. Hatte die FlatRateXL für 99 Eiro. Die Geschwindigkeit war lausig und kaum zumutbar. Bei der Leistung das Geld nicht wert. Die Aschaffenburg müssten eine minimale Geschwindigkeit garantieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>