Zwei neue Schiffe für Celebrity Cruises

Die Nachrichten über die geplanten Neubauten der Reedereien reißen nicht ab. Am 4. Dezember 2014 unterschrieben Celebrity Cruises und das Schiffbau-Unternehmen STX France eine Absichtserklärung über den Bau einer neuen Schiffsklasse für die Celebrity-Flotte. Zunächst seien zwei Schiffe der neuen Klasse (Projektname: EDGE Class) mit der Auslieferung im Herbst 2018 und Frühjahr 2020 geplant.

Aktualisierung November 2016: Der erste Naubau ist gleichzeitig Namensgeber der Schiffsklasse und wird Celebrity Edge heißen, das Schwesterschiff Celebrity Beyond.

Beide Schiffe sollen mit 117.000 BRZ 2.900 Gäste befördern und fallen mit 300 Metern Länge und ca. 38 Metern Breite vergleichsweise kleiner aus als die zuletzt gebauten Celebrity-Luxusliner. Trotz der geringeren Größe sollen die EDGE-Schiffe alle Annehmlichkeiten der Solstice-Klasse beibehalten.

Das Qsine der Solstice Klasse präsentiert die Gerichte auf einzigartige Weise. Bild: Celebrity Cruises.

Detaillierte Informationen zu der neuen EDGE-Klasse gab Celebrity Cruises nicht bekannt. Die Reederei versprach jedoch, EDGE solle neue Standards im Premium-Segment der Kreuzfahrt setzen. Auch in puncto Umweltfreundlichkeit werden die beiden Schiffe wohl nach den neuesten Technikstandards der Treibstoffeffizienz und unter Verwendung nachhaltiger Materialien gebaut. “Die Erweiterung der Flotte um die beiden EDGE-Schiffe baut auf unserer langfristigen Strategie der langsamen Kapazitätserhöhung. Sie spiegelt außerdem das positive Markenbewusstsein wider, das die Marke Celebrity in dem Premium-Segment unserer Branche erreicht hat,“ sagte Richard D. Fain, Chairman & CEO von Royal Caribbean Cruises Ltd.

The Lawn Club auf den Schiffen der Solstice Klasse mit Freiluft-Grillplatz. Bild: Celebrity Cruises.

Basierend auf den aktuellen Aufträgen belaufen sich die Investitionsausgaben des Unternehmens Royal Caribbean Cruises Ltd. für die Jahre 2014-2018 auf etwa 7,8 Milliarden US-Dollar. Die erwarteten Kapazitätserhöhung für die kommenden vier Jahre betragen diesjährig 2.4, 5.5 Prozent in 2015, 6.7 Prozent in 2016 sowie jeweils 3.8 und 4.3 Prozent 2017 und 2018. Diese Werte berücksichtigen jedoch keine möglichen Schiffsverkäufe oder weiteren Neubauten.

Der Konzern Royal Caribbean Cruises Ltd. (NYSE/OSE: RCL) ist ein globales Kreuzfahrtunternehmen, zu welchem neben den Kreuzfahrtmarken Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Azamara Club Cruises auch Pullmantur und CDF Croisières de France gehören. An TUI Cruises ist das Unternehmen mit 50 Prozent im Rahmen eines Joint Venture beteiligt. Die sechs Marken betreiben insgesamt 42 Schiffe, sieben weitere sind derzeit im Bau. Sie laufen weltweit auf zahlreichen Routen rund 490 Destinationen an.

Quelle:Pressemitteilung Royal Caribbean Cruises Ltd.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>