Segelkreuzfahrten

Segelkreuzfahrten bieten ganz  besondere Reiseerlebnisse

Segelkreuzfahrt in der Karibik. © Foto: www.marcovanbelleghem.com / fotolia.com

Wellen, Wind und die grenzenlose Weite des Horizonts – wer träumt nicht davon? All dies und noch vieles mehr können Urlauber im Rahmen einer Segelkreuzfahrt erleben, während sie mit einem leckeren Cocktail in der Hand an Bord des Seglers in der Sonne faulenzen und ganz nebenbei die Grundkenntnisse der Nautik erlernen. Segelkreuzfahrten eignen sich vor allem für Menschen, die gut situiert sind, eine familiäre Atmosphäre genauso schätzen wie legere Kleidung und das individuelle Erlebnis auf dem Meer, fernab vom Massentourismus auf klassischen Kreuzfahrtschiffen. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zwischen beiden Reisearten, ebenso wie die angebotenen Reiserouten.

Während große Kreuzfahrtreedereien Touren in nahezu jedes Gebiet offerieren und planmäßig durchführen, so ist das bei einer Segelkreuzfahrt nur eingeschränkt möglich. Segelkreuzfahrten werden hauptsächlich im Mittelmeer, der Karibik, auf oder über den Atlantik und dem Panamakanal durchgeführt, immer dann, wenn die beste Reisezeit für das jeweilige Gebiet ist. Auch andere Ozeanteile werden befahren, weitere Länder bereist, doch sind dies die wichtigsten Routen bei Reedereien, die Segelkreuzfahrten anbieten. Hinzu kommt, dass der exakte Ablauf einer solchen Tour stets ein wenig abweichen oder sich verzögern kann, da man auf klassischen Segelschiffen in Abhängigkeit von Wind und Wetter fahren muss.

Weiterhin unterscheidet sich eine Segelkreuzfahrt im Gegensatz zur klassischen Kreuzfahrt durch den Schiffsführer, den Kapitän. Während Urlauber diesen auf großen Schiffen maximal beim Captain’s Dinner zu Gesicht bekommen, sind die Gäste bei Segelkreuzfahrten häufig auf Augenhöhe mit dem Kapitän. Nicht selten erklärt dieser für alle an Bord, wie die Segel manuell und traditionell gehisst werden und gibt den Mitreisenden einige Nautikkenntnisse mit auf den Weg. Das Besondere an Segelkreuzfahrten ist außerdem, dass jeder, der möchte, gern mit anpacken und die Handgriffe auf dem Segler schnell erlernen kann. Zwischen Matrosen und Gästen herrscht eine angenehme, lockere Stimmung und nicht selten haben Gäste die Möglichkeit, neue Kontakte mit Besatzung oder anderen Urlaubern zu knüpfen.

Segelkreuzfahrten – die fünf großen Anbieter

Die meisten Segelkreuzfahrten werden von lediglich fünf Anbietern durchgeführt und werden im besten Fall von Fachkräften im Reisebüro gebucht. Zu den Segelschiffanbietern zählen Club Med Cruises, SeaCloud, Variety Cruises, Star Clippers und I.D. Riva Tours. Letztere bieten ausschließlich Touren entlang der Küste Kroatiens an und ermöglichen den Urlaubern, mehr Gepäck mit an Bord zu nehmen. Die Segler, die zu SeaCloud gehören, ein Original sowie ein Neubau, segeln auf traditionelle Art und Weise. Hier werden die Segel durch Matrosen gehisst. Die Schiffe der Reedereien Star Clipper und Club Med Cruises hingegen setzen ihre Segel automatisch. Dies hat wiederum den Vorteil, dass weniger Besatzung notwendig ist und somit mehr Passagierbuchungen möglich sind.

Eine Segelkreuzfahrt ist vor allem wertvoll für jene, die gerne aktiv sind, Sport machen und nach einem Reiseabenteuer verbunden mit zahlreichen Eindrücken suchen. In den schönen Außen- oder Balkonkabinen lässt es sich wunderbar entspannen und die ungezwungene Atmosphäre ohne Krawattenpflicht erleichtert dies zusätzlich. Segelkreuzfahrten sind etwas Besonderes, für das es sich lohnt, ein wenig mehr Geld als üblich auszugeben. Die Eindrücke und Erfahrungen, die man im Rahmen einer solchen Reise als Gast erhält, sind von unschätzbarem Wert und werden mit Sicherheit nie wieder vergessen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tagged with 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>