Abenteuer Fjorde: Neuseeland

Steile Felswände, von Wildnis überwucherte Hänge und imposante Wasserfälle – Neuseeland und seine Fjorde sind ein Wunder der Natur.

Neuseeland: Imposante Naturschauspiele

Wasserfälle, wilde Delfine, Wale, eine bunte Vogelwelt, Seehunde und Pinguinkolonien: Neuseeland ist ein echtes Traumland am anderen Ende der Welt. Mit einer nahezu magischen Ausstrahlung zieht dieses Land Jahr für Jahr viele Besucher in seinen Bann. Weitläufige Grünflächen und hoch aufragende Berge sind Merkmale der Gegend.
Auch Fjorde prägen das Gesicht Neuseelands. Kreuzfahrten entlang der Küste bringen ihre Gäste auf traumhaften Routen zu den schönsten und abgelegensten Fjordlandschaften dieses Landes. Unterwegs erfahren die Gäste mehr über die Kultur der Ureinwohner. Die Maori begeistern mit ihren Legenden und dem traditionellen Kunsthandwerk.
Im neuseeländischen Fiordland kreuzen Passagierschiffe in Meerengen mit klangvollen Namen wie „Doubtful Sound“, „Dusky Sound“ und „Milford Sound“, die mit unberührter Natur und überwältigender Schönheit Besucher betören. Aus Neuseelands Fjorden kehren Sie garantiert mit unvergesslichen Eindrücken zurück.

Die schönsten Fjorde

Der Milford Sound in Neuseeland

Zu den schönsten Fjorden Neuseelands zählt der Milford Sound – © Foto: steffenw / Fotolia

Der Milford Sound (Sound = engl. für Sund) erstreckt sich über 15 Kilometer entlang der Südinsel Neuseelands. Er wird von bis zu 1200 Meter hohen Felswänden umgeben, was ihn besonders eindrucksvoll macht. Regenwälder überwuchern die Hänge und fügen Wasser und Land zu einem atemberaubenden Bild zusammen.

Der Doubtful Sound Fjord erhielt seinen Namen von James Cook, der bezweifelte, dass er aus dieser Einbuchtung wieder heraussegeln könne. Der Fjord ist besonders durch seine zahlreichen Wasserfälle bekannt, dazu gehören dauerhafte Fälle wie die Browne Falls mit einer Fallhöhe von 600 Metern und jene, die durch Regengüsse an Steilhängen entstehen.

Der Dusky Sound ist ein Meeresarm im Südwesten der Südinsel Neuseelands. Er erstreckt sich über 40 km bis ins Landesinnere. Im Dusky Sound liegen mehrere Inseln, auch steil abfallende Ufer, an denen Wasserfälle entstehen machen diesen Ort zu etwas besonderem. Zahlreiche Flüsse und Wasserläufe münden in den Fjord, der nur vom Meer oder aus der Luft erreicht werden kann.

Fiordland-Nationalpark

Der Fiordland-Nationalpark ist der größte Nationalpark Neuseelands, der an der Westküste von Fjorden wie dem Milford Sound, dem Doubtful Sound und dem Dusky Sound durchzogen ist.

Eine weitestgehend naturbelas-sene und sehr bevölkerungsarme Landschaft zeichnet den Fiordland-Nationalpark aus. Kaum erschlossene Wildnis, die zu Großteilen unbetretbar ist, machen den Fiordland-Park zu einem wahren Schatz, der zum UNESCO Weltnaturerbe gehört. Für Wanderfreunde und alle anderen Besucher gibt es dennoch viel zu sehen. Wanderwege und mit dem Kanu erreichbare Nischen machen Erkundungsausflüge zu Abenteurern.Die Landschaft ist durch das Klima der Region von immergrüner üppiger Vegetation überzogen, die Lebensraum für unzählige Tierarten bietet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>